31. high-tech-kite

high-tech-kite
am umkehrpunkt
du und ich

Advertisements

3 Gedanken zu “31. high-tech-kite

  1. … mehrmals habe ich es gelesen und mir kommen immer wieder neue Gedanken dazu: Herbst, das Navi mit dem Spruch „Sie haben ihr Ziel erreicht“, wunderbare Zweisamkeit, aber auch jedes Einzelnen Seelenqual – du – ich – es kommt so leicht daher, doch man muss an der Oberfläche kratzen, da ist so viel … es hat mich gefangen genommen und beschäftigt mich … bin gespannt auf die Diskussion dazu …

  2. Leider weiß ich nicht, was ein „high tech kite“ ist, laut erstem Kommentar zu diesem Haiku wohl eine Art Navigator? Lese ich den Text laut, verstehe ich am ehesten „Heiterkeit“, die mit den nachfolgenden Zeilen auf einen gelungenen Ausflug zu zweit hindeuten könnte (vielleicht ins hier nahe gelegene „Phantasialand“?). Sicherlich könnte ich jetzt per Googeln herausfinden, was ein „high tech kite“ ist, aber ich muss gestehen, dass ich bei literarischer Lektüre ungern das Internet bemühe… Vielleicht – fällt mir gerade ein – geht es den beiden im Haiku Erwähnten ebenso? Sie lesen die erste Zeile und empfinden sich wie ich am „Umkehrpunkt“? Reine Spekulation, ich weiß, aber eventuell eine der vielen Deutungsmöglichkeiten, die auch im ersten Kommentar erwartet werden?

  3. Ja, hier gibt es viele Möglichkeiten für die Phantasie der Leser!

    Ein high-tech-kite ist ein moderner Drachen – sozusagen die technische Perfektion unserer hochfliegenden Kinderträume, an denen wir damals noch mit Stöckchen, Papier, Leim und Bindfaden gebastelt haben. Natürlich ist er lenkbar, woraus sich auch der Umkehrpunkt erklärt.

    Das Haiku ist nach dem Scharnierprinzip gebaut. Das heißt, die haikutypische zweigliedrige Struktur kann sowohl ab / c als auch a /bc gelesen werden.

    Im ersten Fall befindet sich der Drachen am Umkehrpunkt und wird in c zu dem du und ich in Beziehung gesetzt. Dabei kann mit dem du auch der Drachen gemeint sein. In diesem Augenblick gibt es nur den high-tech-kite und seinen Piloten, der am Boden die Fäden zieht. Beide interagieren, und davon hängt es ab, was an diesem kritischen Punkt geschieht. Es geht dabei um einen entscheidenden Moment höchster Konzentration und Präzision, an dem das Gelingen des Zusammenspiels von Mensch und Technik offensichtlich hängt. Kein Wunder also, wenn sich alle Wahrnehmung und Aufmerksamkeit auf du und ich verdichtet.

    Im zweiten Fall befinden sich am umkehrpunkt du und ich. Dabei betrachten wir offensichtlich eine Zweierbeziehung in einem kritischen Augenblick. Werden sie den Umkehrpunkt finden und eine Wende schaffen? Und wie kann das geschehen? Vor dieser Frage stehen ja fast alle Paare irgendwann im Laufe ihrer Beziehungsgeschichte. Mit dem Bild des high-tech-kite kommt nun ein besonderes interpretatorisches Element hinzu. Dieses lässt an eine moderne, anspruchsvolle Beziehung denken, bei der alle Möglichkeiten ausgereizt und von der selbstbewussten, stolzen Überzeugung getragen werden, alles perfekt im Griff zu haben.

    In beiden Interpretationssträngen schwingt – ungesagt, aber für „postnaive“ Ohren heuter durchaus vernehmbar – die Frage mit …
    … die auch ich gern den Leserinnen und Lesern überlassen möchte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s